Dunaferr SE - Videoton Szekesfehervar
3 - 1

 

16.03.02 , Anstoß 15:00 , ???, Dunaferr
1. Liga Ungarn

 

So gegen halb 11 war jeder wenigstens wieder halbwegs transportfähig sodass die Wieterreise angetreten wurde. Nach Fahrt durch kleinste Käffer deren Namen aus ca. 70 Silben bestanden und Auffüllung des Biervorrats kam man gegen 14 Uhr in Dunaujvaros an. Man hatte vor der Fahrt schon in Erfahrung bringen können dass Dunaferr nächste Saison in ein neues Stadion umziehen sollte. Diese Info war nicht ganz richig, da heute bereits im erst halbfertigen neuen Ground gekickt wurde. Bis jetzt sind erst die beiden Hintertortribünen fertig. Eine der beiden besteht aus unüberdachten Stehplätzen, die andere Hintertorseite ist zum Sitzen unterm freiem Himmel gedacht. Auf einer Gerade steht der Rohbau einer recht grossen Tribüne, ist für die Allgemeinheit aber noch nicht freigegeben. Auf der anderen Längsseite steht noch gar nix. Während die anderen noch in der Nähe des Bullis blieben, kauften Öhli und ich uns schonmal Tickets für 1000 Forint. Hinter dem Rohbau befand sich eine Kneipe zu der man aber keinen Zutritt hatte da davor ein Tor mit 2 Wachen stand. Also ging man einfach durch Garten dieses Gebäudes und kam genau hinter den Wachen raus. Schnäppchen. Die Kneipe erwies sich mehr als ominös, da keine anderen Gäste dort zugegen waren, ausser 8 Krankenschwestern sowie 3 Glatzen die sich im Vorraum zuschütteten. Von der Kneipe ging man dann zwischen 2 Gebäuden durch und schon war man auf der noch nicht freigegebenen Tribüne ohne etwas vorzuzeigen. Dort blieb man dann die erste Halbzeit auch stehen. Das Stadion war nicht sonderlich gut gefüllt. Auf der einen Hintertortribüne standen die heimischen Zuschauer die aber anstatt ihr Team zu unterstützen stetig Vogelfutter knabberten. Im mittleren Block der anderen Hintertortribüne fanden sich ca. 250 Gästefans ein die auch hin und wieder ganz gut Radau machten. Darunter befanden sich auch ein paar Personen für die ein Spiel länger als 90 Minuten dauert. Das Spiel begann langweilig wurden mit der 2. Halbzeit aber spannender. Im Endeffekt ging es auch nicht sonderlich viel bei der Partie da beide weder mit der Meisterschaft noch mit dem Abstieg was zu tun haben. Kurz vor Abpfiff verliess man dann das Stadion um flott zum Highlight des Tages zu fahren.